Liebe BMW, wir müssen reden!

Seit 20 Jahren sind wir nun ein Paar und ich habe Dich nie in Frage gestellt. Du hast mich nie im Stich gelassen. Immer hast Du wieder neue Modelle rausgebracht die Freude gebraucht haben. Und ich hatte viele: 3er Kombi, 3er Kombi, 3er Coupé, 3er Coupé, 5er Kombi, 3er Kombi und 5er Limousine. Ein paar davon als Neuwagen. Das war eine gute Zeit. So langsam aber bröckelt diese Beziehung auseinander und ich befürchte, dass sie beim Ablösen des aktuellen Wagens ein Ende findet. Noch habe ich Dich nicht aufgegeben, aber ganz ehrlich, Du musst Dich jetzt bewegen sonst wird es nicht wieder.

(Lesedauer: 4 Minuten)

Qualität und German Engineering

Was mich an Deinen Produkten immer fasziniert hatte war die Qualität. Vor allem die 6-Zylinder Motoren waren durch nichts zu ersetzten. Diese Laufruhe, die Kraft – wenn man mal verstanden hat, dass ein Reihensechszylinder ab 3500 Touren zu fahren ist. Und das fast schon manische Festhalten am Hinterradantrieb, der eine viel steifere (und damit teurere) Karosserie erfordert, bescherte den Wagen eine unglaublich gute Straßenlage (natürlich nur im Sommer, im Winter, an den wenigen Tagen mit Schnee war man jeweils automatisch Quartiergespräch).

Das war alles toll. Auch dass die Motoren immer sparsamer wurden, dass eben nicht permanent billige Kompromisse gemacht wurden, fanden viele BMW-Fahrer gut. Ich auch.

BMW, das war überragende Technologie und Freude am Fahren.

Irgendwann aber, habt ihr abgehängt – oder vielleicht muss man sagen wurdet ihr abgehängt.

Zweifel

Erste Zweifel kamen mit ganz banalen Dingen: Warum kann ich mein Bluetooth fähiges Telefon nicht auch über Bluetooth mit der Freisprechanlage verbinden? Warum brauche ich dazu einen Telefonadapter? Das hielt mich damals nicht ab, das Auto trotzdem zu ordern. Aber es war dann 3 Jahre ziemlich mühsam. Jeden Tag.

Solche Details gab es viele – und nein, sie haben nicht alle mit Smartphones und Co. zu tun. Ihr habt’s teilweise auch selber verbockt, zum Beispiel mit der konsequenten Abzocke von Schweizer Kunden. Wie auch immer, das Produkt war so überzeugend, dass wir es mit Fassung getragen haben. Erleichternd kam hinzu, dass die anderen Hersteller nicht viel besser waren.

Basics

Heute aber sind da keine Zweifel mehr sondern echte Bedenken. Zwar baut ihr noch immer tolle Fahrzeuge. Ich durfte das letzte Woche erfahren, als mich ein Kollege in seinem 4er Grand-Coupé von Ulm nach Stuttgart fuhr. Was das Auto an Fahrassistenzsystemen und sonstiger Funktionalität aufweist ist grossartig. Und es ist auch einfach zu bedienen. Aber das können und machen andere auch.

Freude am Fahren

Seit ich Fisker Karma und Tesla Model S gefahren bin weiß ich, dass der Elektromotor einiges mehr Freude bereitet. Dieses Fahrgefühl ist nicht zu vergleichen mit dem was Verbrennungsmotoren hergeben. Warum gibt es das von BMW nicht? Und nein, bitte komm mir jetzt nicht mit dem i8 und i3. Das ist genau diese Art von Kompromiss und Zögerlichkeit die zwar beim Prius (weil neu und erster) funktioniert hat aber in Zukunft niemanden mehr interessieren wird. Ganz einfach weil die Batterien derart verbessert werden, dass Hybridmodelle gar nicht mehr notwendig sind. Es tut mir im Herz weh, dass BMW da nur im Mittelfeld spielt.

Ausgerechnet die Amerikaner

Dass ausgerechnet die Amerikaner bei der Innovation in der Automobilbranche führend sind, ist in gewisser Weise paradox. Gerade die Amerikaner die immer mit „Gewalt“ Autos gebaut haben. Gefährte die zwar bequem, aber technisch sprichwörtlich meilenweit hinterherhinkten. Ausgerechnet diese Amerikaner fahren Euch nun um die Ohren. Mengenmässig, wirst Du sagen, sind die unbedeutend und ja so ist es grad jetzt. Aber kuck doch mal in die Immatrikulationsstatistiken von letztem und diesem Jahr. Wie wird sich das entwickeln, wenn es nicht nur ein Tesla S Model gibt sondern verschiedene Hersteller, mit Plug-In-Autos für alle Einsatzzwecke und Segmente? Die Verkäufe werden explodieren. Und wenn ihr da nix am Start habt werdet ihr danebenstehen und zusehen.

Innovation ist ja eines dieser Schlagworte die die Autobranche nicht müde wird aufzurufen.

Innovation ist der Paradigmenwechsel zur Lösung eines Problems, nicht kleine Verbesserungen von Bestehendem.

Was Du, und da sind Deine Kollegen Audi, Mercedes und Volkswagen nicht anders, machen ist Evolution. Und das reicht in der heutigen Zeit der Perpetual Disruption nicht mehr.

Wie weiter?

Was mich als OpenSource Vertreter zusätzlich nervt ist, dass die ganzen Konzepte von Tesla ja eigentlich alle offen und zur Nutzung freigegeben sind. Es wäre also einfach einen 5er mit Tesla DriveTrain zu bauen. Auf jeden Fall einfacher als das alles selber entwickeln zu müssen. Da leidet ihr anscheinend einfach noch am Not-Invented-Here Syndrom, so einem Überbleibsel aus der Dynosaur-Economy.

Bitte!

Drum, liebe BMW, baut doch bitte endlich ein Auto mit ausschliesslichem Elektroantrieb, mit ausreichender Reichweite und digitaler Integration. Ein Auto das softwarebasiert ist, das ich durch zukünftige Updates verbessern kann. Quasi ein BMW mit der Antriebstechnologie von Tesla – oder besser. Tut es für mich, Euren langjährigen, treuen Kunden. Der Dich schon hundertfach empfohlen hat.

Denn ich befürchte, dass ich beim nächsten Autokauf, das Auto das ich gerne hätte bei Euch einfach gar nicht finden werde. Obwohl ich eigentlich gerne weiter BMW fahren würde. Diese Beziehung weiterführen würde. Du machst es mir im Moment nur unglaublich schwer grad.

So schwer, dass es durchaus sein kann, dass ich bald doch einen Amerikaner fahre. Und komm mir nicht mit Ausreden von wegen umständlich und Reichweite noch zu klein etc. Das ist eine Frage der (kurzen) Zeit. Schon jetzt ist der Ladeadapter durch den Elektriker in der Garage schneller montiert also Du den 19 Zoll Winterradsatz lieferst. Und günstiger ist der Ladeadapter auch, by the way.

Daher bitte ich Dich: Bemühe Dich um uns. Sonst bin ich weg. Sorry.

Liebe Grüsse
Alain

Artikel auf Social Media teilen:

4 Kommentare zu Liebe BMW, wir müssen reden!
  1. […] Tag nach seinem 100. Geburtstag hat mich BMW verloren. An Tesla. War absehbar, ich weiß. Wer heute ... germa2.tumblrvip.com/2016/04/05/darum-solltest-auch-du-dir-das-tesla-model-3-reservieren-kolumne
  2. […] Tag nach seinem 100. Geburtstag hat mich BMW verloren. An Tesla. War absehbar, ich weiß. Wer heute ... t3n.de/news/4-gruende-fuer-tesla-model-3-694256
  3. Marco Antworten

    Hoi Capo
    Kauf dir ein Alfa. Fahre ich seit über 20 Jahren und wurde nie enttäuscht… da ich auch nie Erwartungen hatte;-)

  4. selmi Antworten

    sali alain
    in einem hast du dich sehr getäuscht. cadillac (us car) hat so viele patente und war so modern und der erfinder von sovielen sachen am auto wie kein anderer automobilbauer ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte mache folgende Angaben: Dein Name, Deine E-Mail Adresse und Dein Kommentar.