Agiles Unternehmen

Wie erkennt man disruptives Potential in Unternehmen?

Vor 3 Monaten saß ich mit einem Start-Up Advisor beim Lunch und tauschte mich über Start-Ups, das Aufbauen von Firmen und die Erlebnisse darüber aus. Er fragte mich: „Wie wählst Du Start-Ups aus, in die Du Dich engagierst?“. Als ich versuchte eine möglichst umfassende Antwort zu geben realisiert ich, dass ich eigentlich ganz klare Regeln habe, diese aber so klar formuliere. Was auf Start-Ups zutrifft, ist in gleichem Masse auch für die Innovationsfähigkeit bereits am Markt etablierter Unternehmen relevant. Hier ein Take.

Weiterlesen…

Warum ich Blog-Artikel schreibe!

Zwei Fragen bekomme ich seit längerem jede Woche einmal gestellt: „Warum machst Du Deinen Blog?“ und „Schreibst Du alle Beiträge selber?“. Während die zweite Frage schnell und einfach beantwortet ist, muss ich jeweils bei der ersten Frage immer ein wenig ausholen. Darum hier ein paar Zeilen dazu.  Weiterlesen…

Warum Design Thinking im Digital Business essenziell ist!

Lange wurde die Realisierung von E-Business-Projekten wie der Bau von Straßentunneln angegangen: Eine Planungs- oder Konzeptionsphase sollte erst das ganze Vorhaben komplett spezifizieren. Danach wurde exakt nach diesen Vorgaben umgesetzt. Ich erlebe zwar auch heute noch, dass man in großen Unternehmen am liebsten so vorgehen würde, aber in den letzten zwei Jahren war ein Wandel hin zu kleineren, agilen Schritt wahrnehmbar. Das ist auch nicht weiter erstaunlich. Es geht fast nicht anders, als sich in der Digitalen Transformation neu aufzustellen.

Weiterlesen…

5 Säulen für das Agile Unternehmen

Es wird sehr viel über die Digitale Transformation in Unternehmen geschrieben und gesagt. Dass die Unternehmen flexibler und schneller werden müssen, sich dem Wandel anpassen oder noch besser, ihn aktiv vorantreiben müssen. Schnell ist jeweils in dem Zusammenhang auch die Rede von Unternehmenskultur.

Weiterlesen…

Warum älter werden, Mentor werden bedeuten sollte.

Lange Zeit habe ich in meinem Berufsleben gemeint, ich hätte keine Mentoren. Und nach und nach gemerkt, dass dem überhaupt nicht so ist. Im Gegenteil. Ich denke 5 Personen haben meine letzten Jahre, nein mich, maßgeblich geprägt. Ein paar Gedanken zu etwas, was zum Glück weder institutionalisiert noch reguliert ist und für Führungskräfte und Unternehmen wichtig ist.

Weiterlesen…

 Zum Anfang scrollen