Interview mit Léa Miggiano vom Schweizer Car-Abo-Start-Up Carvolution

Vorletzte Woche hat mich Léa Miggiano, Co-Founderin des Start-Ups Carvolution, bei Parashift besucht. Herausgekommen ist ein Gespräch über Autos im Abo, Elektromobile und Start-Ups.

Carvolution hat als eines der ersten Start-Ups das Abo-Modell im Bereich Autos in die Schweiz gebracht. Mittlerweile gibt es verschiedene Jungunternehmen die versuchen einen Fuß in den Markt zu bekommen. Die Transformation der Automobilbranche ist in vollem Gange, entsprechend aufgeheizt ist das Marktgeschehen im Moment und umso stärker wird sich diese Bewegung entwickeln, wollen doch alle, Hersteller, Ride-Share Anbieter wie Uber oder MyTaxi und eben Start-ups ein Stück vom sich gerade entwickelnden Kuchen abhaben. Klar ist; das Modell findet bei den Konsumenten Anklang.

Artikel auf Social Media teilen:

Ein Kommentar zu Interview mit Léa Miggiano vom Schweizer Car-Abo-Start-Up Carvolution
  1. Andreas Becker Antworten

    Dein Intro- / Outro-Beat läuft nicht ganz rund. Da humpelt der Drummer im Jungle ein wenig. Sollte transformiert werden :)

    Ich persönlich finde das Auto-Abo noch zu teuer. Schau mal was ein VW Polo kostet. Da kann ich mir nach paar Monaten einen gebrauchten dafür kaufen.

    Ansonsten weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte mache folgende Angaben: Dein Name, Deine E-Mail Adresse und Dein Kommentar.